Mittwoch, 1. Oktober 2014

Oktober, endlich! Oder nicht?

Aufgrund meines Zeitmangels ist es für mich schon zu einem innerlichen Triumph geworden, wenn ich mich mal dazu motiviere wieder zu "bloggen". Hurry up! Lia bloggt! Aber bloggen kann man das nicht wirklich nennen, es ist eher so etwas, wie "dem Blog gerade soviel zu geben, dass er nicht ganz abkratzt".  Jetzt empfinde ich tatsächlich Mitleid für einen Blog....

Aber endlich ist Oktober! Oder ist das doch nicht so toll? Ganz ehrlich, ich weiß es nicht, weil ich keine Ahnung habe, was mich im Oktober erwarten wird. Doch wenn ich an die letzten zwei Monate zurückdenke kann ich nicht anders als lächeln, weil das Leben doch ziemlich crazy und manchmal ironisch ist, nicht?

Während der August meine komplette Welt auf den Kopf stellte und einfach alles, wirklich alles änderte, war der September dann der Monat, wo ich auf die Prüfung gestellt wurde. Doch war auch der September unglaublich toll, denn ich hatte das Privileg einem meiner größten Helden bei einem Fotoshooting zusehen zu dürfen. Ich spreche von keinem anderen, als von Benjamin von Wong.
Ein Tag, welchen ich niemals vergessen werde und für den ich unendlich dankbar bin.

August und September. Da zählt man 20 Jahre zu seiner Lebenszeit und erlebt dann zwei so turbulente Monate, die einem förmlich ins Gesicht springen und sagen:" hey, wir spielen mit dir jetzt Karussell und wenn wir fertig mit dir sind, wirst du dich fragen, was du die Jahre vorher eigentlich gemacht und gedacht hast. Du wirst die Welt mit anderen Augen sehen und du wirst wunderbares erleben, solang du nicht die Notbremse ziehst und aussteigst."

Aber wenn ich eine Sache begriffen habe ist es, dass alles zur richtigen Zeit passiert und auch die unschönen, schmerzhaften Dinge in unserem Leben ihre Wichtigkeit und ihren Sinn haben.

In den letzten zwei Monaten musste ich zweimal Abschied von Personen nehmen, die mir die Welt bedeuteten.
In den letzten zwei Monaten habe ich aber auch dreimal die Tür offen gehalten, für neue Menschen. Und wow, ihr glaubt gar nicht auf was für verrückten Wegen tolle Menschen zu uns stoßen können.
Ich glaube ja an viel, an Zufälle jedoch nicht.
Und wenn ich heute an die letzten zwei Monate zurückdenke, bin ich dankbar für jeden kleinen, schönen und schmerzhaften Tag in dieser Zeit.

Doch haltet euch Fern von Menschen, die nie einen Fehler begehen und keinen Mut besitzen.
Und wenn ihr kein Vertrauen in die Menschen habt, dann habt Vertrauen ins Leben.

Eva Creel Photography

"I learned that courage was not the absence of fear, but the triumph over it." - Nelson Mandela.

"If you are brave enough to say goodbye, life will reward you with a new hello. " - Paulo Coehlo


Ich weiß noch nicht, was der Oktober mir bringen wird.
Aber wenn ich versagen sollte, dann werd ich die Leute zwingen, sich zu fragen warum ich immernoch lächel.
Das Leben ist schön, Fremder.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen